Einblicke

  • Produktion
  • Historie

Das Unternehmen H.C. Maier - Qualität seit 1967


1967
Firmengründung der H.C. Maier GmbH im Juli d.J. durch Hans-Christian Maier und seinen Bruder.

1968 im Frühjahr Produktionsstart in einer Scheune in Ditzingen.

1970-1982 Umzug an den heutigen Standort und Bau der ersten Halle. Vergrößerung der Kapazität durch den Bau von weiteren Hallen.

1985 Bau eines Hochregallagers mit mehr als 2600 Standplätzen für "Euro-Paletten", gleichzeitig Neubau eines Büros mit ca. 300qm und Start mit elektronischer Datenverarbeitung, damals "mittlere Datentechnik" genannt.

1986 Aufbau einer eigenen Kunststoff-Spritzgießerei inklusiv aller benötigten Peripheriemaschinen.

1988 Ausscheiden des jüngeren Bruders auf dessen eigenen Wunsch hin

1992 Eintritt des Sohnes von Hans-Christian Maier, Carsten Maier, in die Firma. Umstellung der Kommunikationsanlage auf ISDN.

1998-1999 Abriss der ältesten einstöckigen, Ersatz durch eine neue und größere zweistöckige Halle. Umzug der kompletten Kunststoff-Spritzgießerei in den Neubau.

2000 In Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Stuttgart, dem Ingenieurbüro Schneider und Partner, sowie der Firma Siegle & Epple entsteht die erste solargestützte Sorptionsklimaanlage Europas, die Erste, die kein Kältemittel benötigt.

2003 Gemeinsam mit dem Ingenieurbüro Schneider und Partner, Herrn Dipl.-Ing Schneider erhält die Firma H.C. Maier GmbH für oben genannte Sorptionsklimaanlage den 1. Preis der Stiftung Umweltpreis des Landkreises Calw und der Sparkasse Calw-Pforzheim.

2000 und 2004 Erweiterung der Spritzgießkapazität durch weitere Spritzgießautomaten.

2008 Carsten Maier wird zum Vorsitzenden des 2004 gegründeten europäischen Räder- und Rollenverbands "ECMA" gewählt.

2010 Optimierung des Warenflusses durch Einbindung der Waage in das Warenwirtschaftssystem. Plausibilitätsprüfung von Stückzahlen durch komplett hinterlegte Einzelteil- und Gesamtteilegewichte, sowie Verpackungsgebinde.

2011 Kurz vor Jahresende 2011, am 23.12., verstirbt unerwartet, nach kurzer schwerer Krankheit Hans-Christian Maier mit 72 Jahren, der bis zum Schluß noch ganztags gearbeitet hatte. Carsten Maier, der bis dahin schon 20 Jahre im Unternehmen arbeitete, davon viele Jahre auch in der Geschäftsleitung, übernahm ab diesem Zeitpunkt die Geschäftsleitung vollumfänglich.

2012 Nach zwei kompletten Perioden als Vorsitzender der ECMA wechselt Carsten Maier in den Aufsichtsrat.

2017 50-jähriges Firmenjubiläum

Ständiger Ausbau der Rollenprüfeinrichtungen zur Qualitätsicherheit.